Eurotraffic Transporter 24

Internationale Umzugslogistik Jetzt Besichtigungstermin vereinbaren

Umzugsblog

Umzug international - so wird die Sprachbarriere überwunden

Umzug international - so wird die Sprachbarriere überwunden

Wer sich für einen Umzug ins Ausland entschieden hat, muss sehr viele Vorbereitungen treffen. Dabei sollte neben Behördengängen und der Transportorganisation die Auseinandersetzung mit der neuen Sprache im Zielland ganz weit oben auf der Liste stehen.

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten, den Spracherwerb zu organisieren. Bei jeder Variante sollte hierbei an die jüngsten Mitglieder der Familie gedacht werden, damit auch ihnen die Orientierung nach dem Umzug gelingt. Im ersten Fall wird ein Sprachkurs im Heimatland besucht, der die notwendigen Grundkenntnisse vermittelt. Bei ausreichender Planungszeit können die Unterrichtsstunden optimal in den Alltag integriert werden, so dass ein konstanter Lernerfolg gewährleistet ist.

Wenn die zeitlichen Kapazitäten vor dem Umzug sehr gering ausfallen, wird oftmals Variante zwei gewählt, um die Sprachbarriere zu überwinden. Hierbei handelt es sich um einen Kurs nach der Ankunft im Ausland. Die ersten Tage nach dem Umzug sind zwar dadurch etwas schwieriger, allerdings erleichtert die ständige Präsenz der neuen Sprache das Lernen erheblich. Bereits nach kurzer Zeit werden selbst die Gedanken sowie die Träume nicht mehr auf Deutsch sein.

Die ideale Lösung ist allerdings die dritte Variante: Dabei wird das Lernen vor dem Umzug begonnen und der Kurs nach der Ankunft in der neuen Heimat fortgesetzt. In Kombination mit einem Relocationservice – ein unterstützendes Angebot professioneller Umzugsunternehmen – gelingt damit die Eingewöhnung in eine neue Sprache sowie neue Kultur problemlos!

<< Zurück zur Übersicht